Eine Systematisierung komplement{\"a}rer Zug{\"a}nge zur Lehrentwicklung am Beispiel des F{\"o}rderprogramms Lehren

T. Jenert, in: 2014.

Download
No fulltext has been uploaded.
Conference Paper
Abstract
Das Förderprogramm Lehren, organisiert von der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S., kombiniert und erprobt verschiedene Ansätze zur Entwicklung der Lehrqualität an Hochschulen. Der vorgeschlagene Beitrag charakterisiert die unterschiedlichen Zugänge, beschreibt der Potenziale und Grenzen und reflektiert Möglichkeiten, komplementäre Lehrentwicklungs-Ansätze zu kombinieren. Das "Lehren Jahresprogramm" bringt Lehrende, Hochschuldidaktiker/-innen und Leitungspersonen im Rahmen von fünf themenbezogenen Workshops zusammen. Der Austausch im Rahmen der Workshops soll die Teilnehmenden neben der individuellen Kompetenzentwicklung und gegenseitiger Perspektivübernahme dabei unterstützen, Innovationsprojekte an ihren Hochschulen zu entwickeln bzw. zu implementieren. Das Jahresprogramm vertritt damit einen Ansatz, der Lehrqualität durch die Gestaltung organisationaler Rahmenbedingungen an den Hochschulen zu entwickeln versucht. Mit der Kombination verschiedener Akteursgruppen sowie durch die zentrale Organisation des Programms soll eine Community von Lehrentwickler/-innen geschaffen werden, die Strategien zur lehrbezogenen Organisationsentwicklung an Hochschulen entwickelt und teilt. Demgegenüber setzt das "Lehren-Kolleg" auf einen fachdidaktischen Zugang zur Lehrentwicklung an Hochschulen. So befassen sich im aktuellen Durchgang Teams aus sieben Hochschulen mit der Gestaltung der Mathematikausbildung in den Ingenieurswissenschaften. Auch hier werden von den teilnehmenden Hochschulvertreter/-innen jeweils Innovationsprojekte bearbeitet, wobei diese stets auf die fachdidaktische Fragestellung des Kollegs ausgerichtet sind. In diesem Ansatz spiegelt sich die starke Bedeutung wissenschaftlicher Disziplinen an Hochschulen wider. Die disziplinäre Zugehörigkeit gilt als stärkstes Element der beruflichen Identität von Hochschullehrenden und schlägt sich dementsprechend in den Kulturen einzelner Studienfächer nieder. Der Beitrag stellt die beiden Zugänge zur Lehrentwicklung - organisations- und fachbezogen - vor dem Hintergrund erster Ergebnisse einer umfangreichen Begleitforschung dar. Dabei geht es nicht darum, die Ansätze konkurrierend darzustellen und sie hinsichtlich ihrer Effektivität zu vergleichen (i.S. der Debatte Fach- versus allgemeine Didaktik). Vielmehr werden die komplementären Potenziale und Schwächen herausgearbeitet, um schliesslich das Konzept eines kombinierten Ansatzes der Lehrentwicklung zu entwerfen, der eine möglichst umfangreiche Dissemination im Rahmen der komplexen Organisationsstrukturen von Hochschulen ermöglichen kann.
Publishing Year
Conference
43. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd)
Conference Location
Braunschweig
Conference Date
2014-03-17 – 2014-03-19
LibreCat-ID

Cite this

Jenert T. Eine Systematisierung komplement{\"a}rer Zug{\"a}nge zur Lehrentwicklung am Beispiel des F{\"o}rderprogramms Lehren. In: ; 2014.
Jenert, T. (2014). Eine Systematisierung komplement{\"a}rer Zug{\"a}nge zur Lehrentwicklung am Beispiel des F{\"o}rderprogramms Lehren. Presented at the 43. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd), Braunschweig.
@inproceedings{Jenert_2014, title={Eine Systematisierung komplement{\"a}rer Zug{\"a}nge zur Lehrentwicklung am Beispiel des F{\"o}rderprogramms Lehren}, author={Jenert, Tobias}, year={2014} }
Jenert, Tobias. “Eine Systematisierung Komplement{\"a}rer Zug{\"a}nge Zur Lehrentwicklung Am Beispiel Des F{\"o}rderprogramms Lehren,” 2014.
T. Jenert, “Eine Systematisierung komplement{\"a}rer Zug{\"a}nge zur Lehrentwicklung am Beispiel des F{\"o}rderprogramms Lehren,” presented at the 43. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd), Braunschweig, 2014.
Jenert, Tobias. Eine Systematisierung Komplement{\"a}rer Zug{\"a}nge Zur Lehrentwicklung Am Beispiel Des F{\"o}rderprogramms Lehren. 2014.

Export

Marked Publications

Open Data LibreCat

Search this title in

Google Scholar